ISPM-15-Standard: Welches Holz muss markiert werden?

Grundsätzlich ist eine Markierung aller Teile des Verpackungsholzes mit der IPPC-Kennzeichnung über den Standard ISPM Nr. 15 sinnvoll. Wichtig ist vor allem, dass das Schnittholz markiert ist. Holzwerkstoffe wie Sperrholz oder Spanplatten brauchen diese Markierung nicht zwingend, aber um gleich sehen zu können, ob diese Kisten oder Holzpaletten behandelt wurden, ist es sinnvoll, auch auf dem Sperrholz eine größere Markierung anzubringen. Das schöpft Vertrauen und erleichtert den internationalen Handel.